8. April bis 9. September
Wanderausstellung Schloss Aschach
"Wenn die Alten erzählen"

15. September
Mundartkino Bulldogliebe
Essleben
 Dialektabend

3. Oktober
Mundartkino Bulldogliebe
Herbstfest Freilandmuseum Fladungen


Dialekt bewahren und leben

Früher war es üblich, dass in den Familien Dialekt gesprochen wurde. Heute liegt die Altersgrenze derer, die Dialekt im Alltag sprechen, bereits zwischen 40 und 50 Jahren. Die jüngere Generation spricht selber kaum noch Dialekt und wächst auch größtenteils ohne Dialekteinfluss auf. 

Dialekt zu leben, soll und kann nicht zum Dogma erhoben werden. Um aber dem rasanten Umbruch der letzten 30 Jahre etwas Bewahrendes entgegenzustellen, soll damit begonnen werden, den Rest baurischer Lebensart, der in weiten Teilen Unterfrankens seit Generationen das Leben bestimmt hat, zu bewahren. Unser Verein macht sich dies zur Aufgabe:

• Kräfte bündeln, Mundart-, Bild-, und Wortsammler in einem Netzwerk zusammenbringen
• Historische Organisationen wie Feldgeschworene oder Schäfereigenossenschaften dokumentieren
• historische Bilder aus privaten Beständen sammeln und bewahren
• die Zusammenarbeit mit dem UDI intensivieren
• Wissen um die umgebende Natur vermitteln – (BUND Oberes Werntal)
• Bewahrung der baurischen Küche
• Geschichten erzählen lassen
• Wortsammlung anlegen
• Mundartdichtung archivieren
• besonders die Jugend spielerisch an den heimischen Dialekt heranführen

Ein großer Schritt

Freilandmuseum Fladungen
Mit dem Erwerb der Immobilie "Schwarzer
Adler" ist der Verein seinem Ziel das "Haus
des Dialektes" zu errichten einen großen
Schritt näher gekommen.
Die Stadt Arnstein kann die Planungen zur
Gebäudesanierung angehen und der Verein
weiter am Nutzungskonzept für den
zukünftigen Betrieb arbeiten.

Bericht zum Erwerb des "Gasthaus Distler"

Der Verein und das UDI

Prof. Dr. Klein und Frau Dr. Fritz-Scheuplein
Die Arbeit unseres Vereins wird vom unterfränkischen Dialektinstitut der Universität Würzburg sprachwissenschafftlich begleitet.
Unser ganz besonderer Dank gilt hier Herrn
Prof. Dr. Klein und Frau Dr. Fritz-Scheuplein.

Unterfränkisches Dialektinstitut

Presse Aktuell

Werntal Jugendredaktion
Zur Weihnachtsausgabe verfasste die
Jugendredaktion der Werntalzeitung
einen tollen, doppelseitigen Bericht
zum Thema Dialekt im Werntal.

Viel Spass beim Lesen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden