Am Tag des offenen Denkmals auf
Schloss Büchold lenkten wir den Blick auf das zweitälteste Baudenkmal im Dorf.

Link zum Artikel

Netzwerk Dialekt

Vom lokalen Anzeigenblatt über die Main-Post bis zum Radiointerview für "BR-Heimat" – die Vereinsarbeit steht von Beginn an im Focus der öffentlichen Aufmerksamkeit.

Die Idee zum "Netzwerk Dialekt" war in unserem Grundkonzept gar nicht vorgesehen, sondern ergab sich aus der Situation: Schon bei der ersten Veröffentlichung zur Gründungsversammlung zeigte sich, dass über den Landkreis hinaus bis auf Bezirksebene reges Interesse an dem Thema besteht. Anrufe und Zuschriften von Ochsenfurt bis Hammelburg und von Lohr bis ins Schweinfurter Land dokumentieren dies.

Das "Netzwerk Dialekt" will nun versuchen, Kräfte zu bündeln und ein Forum zu schaffen, wo sich Interessierte austauschen können. Wir möchten für dieses Netzwerk "Dialektbotschafter" finden, die Ansprechpartner sind und für ihre Region den Gedanken vom Bewahren und Leben des Dialektes vertreten.

Wenn Sie für Ihre Stadt, Ihre Gemeinde oder Ihren Kreis hier aktiv werden möchten, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Wenn die Alten erzählen

Freilandmuseum Fladungen
Vom 2. Juli bis 5. November 2017 können
Sie die Wanderausstellung "Wenn die Alten
erzählen – Dialekt und Lebensart in Unter-
franken" im Freilandmuseum Fladungen
besuchen.

Zur Ausstellung

Der Verein und das UDI

Prof. Dr. Klein und Frau Dr. Fritz-Scheuplein
Die Arbeit unseres Vereins wird vom unterfränkischen Dialektinstitut der Universität Würzburg sprachwissenschafftlich begleitet.
Unser ganz besonderer Dank gilt hier Herrn
Prof. Dr. Klein und Frau Dr. Fritz-Scheuplein.

Unterfränkisches Dialektinstitut

Dialektbeitrag im BR

TVTouring
Am 12. November 2016 sendete der
Bayerische Rundfunk auf BR-Heimat den
Mundart-Beitrag "Jäger, Sammler und Pfleger
des Dialekts". Wir durften die Arbeit des
Dialektvereins in dem Bericht vorstellen.

Radioberich anhören